Probleme rechtzeitig erkennen

Wir behalten unsere Grünflächen im Blick. So erkennen wir eventuellen Schädlings- oder Krankheitsbefall rechtzeitig. Denn je schneller wir agieren, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass auf chemische Hilfsmittel verzichtet werden kann. Der Umwelt zuliebe!
+39 0471 817 305info@pojer.it
Pojer   //   Projekte   //   Landscapes   //   Terassengärten am Gardasee

Planungsphase
Abgeschlossen


Typologie

privates Grün

Stil

zeitgenössisch naturnah

Ort

Albisano, Torri del Benaco (Vr)

Fläche

ca 1400 m2

Eckdaten

47 Bäume, 314 Sträucher, 3000 Stauden, 260 m2 Rollrasen

Besonderheiten

Architektur, gardesanische Wiesengemeinschaft, Gräßer, Panoramaterassen, verpflanzte Jahrhundertbäume

Über das Projekt

In diesem Projekt wollten wir unsere eigene Version der "Trockenwiese des Gardasee" nachbilden. Die Basis der Bepflanzung besteht aus einer Matrix 3 verschiedener Gräßerarten von Pennisetum und Eragrostis. Agapanthus- und Eryngium-Sorten fügen einen Hauch von Farbe und Saisonalität hinzu, während Agaven- und auf Stock gesetzte Cotinus- aus dem Gräßermeer hervorkommen, somit Blattschmuck und Akzente setzen. Olivenbäume, Steineichen und mehrstämmige Cercis- Sträucher filtern das Licht und verleihen der Komposition die nötige Struktur. Das Gelände liegt an steilen, nach Westen ausgerichteten Hängen, die stabilisiert werden mussten. Wie die meisten Pflanzenarten, die an ein Klima mit weniger Niederschlag angepasst sind, bilden sie ein tiefes Wurzelsystem, das den Boden durch Erosion fixiert. Terrassengärten mit einem atemberaubenden Blick auf den Gardasee angelegt, die diesen Garten beim leichtesten Lichtstrahl zum Leuchten bringen. An einem bestimmten Zeitpunkt, wenn der Garten herangereift sein wird, werden sich Architektur, Himmel und See im nüchternen Blau-Silber-Ton dieser gardesanischer Bepflanzung herauskristallisieren.