Probleme rechtzeitig erkennen

Wir behalten unsere Grünflächen im Blick. So erkennen wir eventuellen Schädlings- oder Krankheitsbefall rechtzeitig. Denn je schneller wir agieren, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, dass auf chemische Hilfsmittel verzichtet werden kann. Der Umwelt zuliebe!
+39 0471 817 305info@pojer.it


Typologie

Show garden

Ort

Moskau

Fläche

ca. 300 m2

Besonderheiten

avantgardistisches Design aus Holz, Biome Taiga + Steppe, nachhaltige funktionelle Bepflanzungen, Sensibilisierung

Presse/Auszeichnungen

Finalist, selected project,

Über das Projekt

 

Die borealen Waldgebiete Russlands, die als "Taiga" bekannt sind, umfassen die größte Waldfläche der Welt. Obwohl in diesen Wäldern relativ wenige Baumarten vorkommen, sind sie für das terrestrische Ökosystem, den Klimawandel, sowie für lokale soziale und wirtschaftliche Aktivitäten von entscheidender Bedeutung.

Der ‚Eyes of the Taiga‘ Garten basiert auf Holzstrukturen mit erhobenen, geometrischen Formen, die mit Perspektive und Raum spielen und dabei an Gipfel und Gebirgsketten, an Täler und Weiten erinnern.

Somit lassen sie herrliche Bepflanzungen und Ruhezonen entstehen. Das Biom Wald wird hier buchstäblich in Szene gesetzt: der Fokus der Besucher wird auf die wesentliche Rolle gelegt, die der Wald für uns hat und die unser Leben und unsere Gewohnheiten prägt.

Besucher erleben das Konzept anhand einer theatralisch gestalteten Gartenarchitektur. Im großzügigen zentralen Bereich, in gedämpften Licht sitzend und teilweise von Gründächern geschützt oder auf den schrägen, von blühenden Bepflanzungen umgebenen Holzterrassen liegend, können sie Schönheit bewundern und gleichzeitig definierte und künstliche Grenzen des menschlichen Eingriffs wahrnehmen.

Dieser Garten ist eine Abstraktion russischer Landschaften, die mit den Konzepten der sowjetischen Avantgarde-Kunstbewegung und den Merkmalen der volkstümlichen russischen Architektur verschmolzen sind, wo Holz meisterhaft als Baumaterial verwendet wurde.

Ein grüner, einladender Ort, der soziale Interaktion und Sensibilisierung fördert.

Ein unberührter und einladender Garten, der Natur und Geschaffenes zusammenbringt.